Wie soll ich mich im Internet benehmen?

Regeln für ein faires Miteinander bei Reimix

Sei nett! Keiner traut einem Troll.

Troll von Todd Huffmann CC BY SA auf Flickr

Troll dich!

Im Internet gelten die gleichen Regeln wie im echten Leben. Stell dir vor, du kommst auf eine Party: Da stellst du dich auch erst einmal vor und brüllst nicht einfach in den Raum, dass dich die Musik ankotzt und das der Gastgeber ein A****loch ist. Im Internet nennt man so jemanden einen Troll. Und die sind nirgendwo gern gesehen.

Denk dran: Im Internet steht man sich nicht von Angesicht zu Angesicht gegenüber. Das macht die Kommunikation so schwierig. Wenn du einen Kommentar schreibst, ist darum ist es wichtig, höflich zu bleiben und Kritik genau zu erklären.

Sprich mich an! Eine höfliche Anrede kommt gut an

Keine Sorge: Du musst nicht jeden Kommentar mit „Sehr verehrtes Publikum“ beginnen. Ein simples „Hi“ reicht zur Begrüßung voll aus 😉 Du musst auch nicht „Danke“ sagen, wenn dir jemand auf Reimix einen guten Tipp gibt oder ein tolles Bild gemalt hat. Andererseits: Wenn dir was gefällt, spricht nichts gegen ein Lob oder ein Dankeschön. Gutes Benehmen und gute Manieren kommen auch online gut an! Im Internet nennt man das übrigens „Netiquette“.

Immer mit der Ruhe! Lass dir Zeit

Es kostet mich viel Zeit und auch Geld, die Kinderreime zu schreiben. Die Illustratoren malen stundenlang an ihren Comics. Darum würde ich mich freuen, wenn du dir auch Zeit nimmst. Lass dir Zeit, um die Reime und News in Ruhe durchzulesen. Achte auf die Feinheiten in der Sprache und die Details in den Comiczeichnungen. Deine Aufmerksamkeit ist die einzige Bezahlung für die Künstler – und deine Wertschätzung. Ich freue mich über jeden Kommentar. Auch über ein einziges Wort wie „lol“ oder „toll!“ – Aber wenn dir ein Reim gefällt oder eine Illustration, dann schreib mir doch ein paar Zeilen, was genau. Was hat dich zum Lachen gebracht?

So eine ***eiße! Darf ich Schimpfwörter verwenden?

Reimix steht für Toleranz, Diskutieren, Lernen und Lachen. Kritik ist erlaubt und willkommen. Aber denk dran, dass auch Kinder deine Kommentare lesen können. Darum solltest du deine Kommentare immer höflich formulieren und Schimpfwörter vermeiden. Klar weiß ich, wie gut es sich anfühlt mal richtig Dampf abzulassen und zu fluchen wie ein Rohrspatz. Aber wenn deine Schreibweise bzw. dein Ausdrucksstil nicht für Kinder geeignet ist, werde ich deinen Kommentar sofort löschen. Darüber hinaus gibt es bestimmte Schimpfwörter, die automatisch gefiltert werden und gar nicht erst als Kommentar erscheinen. Wer sich mehrfach verbale Ausrutscher leistet, wird von Reimix ausgeschlossen.

No Spam please! Darf ich Links zu meiner Seite setzen?

Wenn du einen Kommentar schreibst, kannst du auch einen Link zu einer Website setzen. Ich freue mich über Links, die weiterführende Informationen zum diskutierten Thema bieten. Was ich nicht leiden kann, sind offensichtliche SEO-Links und Spam. Um Kinder vor ungeeigneten Inhalten zu schützen, prüfe ich jeden einzelnen Link. Gute Links bleiben drin, schlechte fliegen raus. So einfach ist das.

Hast du noch Anregungen oder Tipps zum Benehmen im Internet? Welches Verhalten findest du cool oder einfach nur doof?

Zurück zu den Tipps.

Ein Kommentar zu Wie soll ich mich im Internet benehmen?

  1. Mario Salvatore MANCA di VILLAHERMOSA sagt:

    Das ist die Geschichte
    von der Tante und von der Nichte.
    Und wenn man noch ein Bißchen ahnte,
    von der Nichte und von der Tante.
    Und das kann man noch vom Onkel
    ruhig sagen und von dem Neffen.
    Schließlich wollen beide treffen, …………….. (was reimt sich mit Onkel?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.