Geschichte der Reime

Reime Geschichte

Kurze Geschichte der Reime

Ob Rap, Rock oder romantischer Pop-Song: In fast jedem Liedtext werden Reime verwendet. Aber woher stammen Reime? Wie haben sich Reime entwickelt? In diesem Beitrag wird die Geschichte der Reime kurz vorgestellt.

Das Wort „Reim“ bedeutet „Verszeile“ oder „gereimter Vers“. Ursprünglich leitet sich das Wort „Reim“ von dem germanischen (altfränkischen) Begriff „rim“ ab, was mit „Reihe“ übersetzt werden kann. Über das französische Wort „rime“ ist es in die übrigen europäischen Sprachen gelangt. Übrigens wurde das englische Wort „rhyme“ fälschlicherweise von dem griechischen Wort „rhythmos“ abgeleitet.

Reime im Wandel der Geschichte

  • Die Geschichte der Reime beginnt im 10. Jahrhundert vor Christus, als in China das Buch der Lieder verfasst wird.
  • In der Spätantike sind stabende Reime im germanischen Sprachraum verbreitet.
  • Der Endreim wird vermutlich über die christlich-lateinische Hymnendichtung eingeführt.
  • Im alten Testament werden Reime nicht eingesetzt. Auch die griechischen und römischen Dichter der Antike finden Reime nicht schön und verzichten darauf.

Reime in der Religion

  • Im 7. Jahrhundert entsteht der Koran in Reimprosa, einer literarischen Form, bei der Endreime genutzt werden.
  • Im europäischen Mittelalter wird auf Lateinisch gereimt, aber auch Metren ohne Reime verwendet.
  • Das Evangelienbuch von Otfrid von Weißenburg (um 870) gilt als erste schriftliche Dichtung in deutscher Sprache, die Endreime verwendet.

Vom Vers zum Rap

  • Seit dem 12. Jahrhundert wird in allen europäischen Sprachen in Reimen gedichtet.
  • Als „Reim“ wurde bis ins 17. Jahrhundert der ganze gereimte Vers bezeichnet, bis der Barockdichter Martin Opitz die heutige Bedeutung als „Gleichklang“ festlegte.
  • In der modernen Lyrik wird anstatt von Reimen oft der freie Vers, der vers libre, verwendet.
  • Reime werden als vielfältiges Stilmittel in der Rap-Poetry und Spoken Word-Szene eingesetzt.

Weitere Informationen über Reime und die Geschichte der Reime bietet die Internet-Enzyklopädie Wikipedia.

Zurück zur Reimschule.

3 Kommentare zu Geschichte der Reime

  1. Viktor sagt:

    Wenn Sie Probleme mit der Wasserleitung haben,
    so können Sie sich jetzt an meinem Hahn erlaben.

    Коль есть проблемы с краном и с водой,
    Могу поставить вам охотно свой.

  2. Hi sina,
    kaum zu glauben, dass du von der Geschichte der Reime so begeistert bist. Trotzdem: Danke!

  3. sina sagt:

    hahaha geil und cool 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *