Reime-Lesung für Grundschüler der GGS Alzenbach

„Sind Sie der Reime-Autor?“

Letzten Freitag habe ich in der Grundschule GGS Alzenbach in Eitorf eine Reime-Lesung für Kinder durchgeführt. Die Schüler hatten eine Woche des Buches und so wurde ich von Eileen schon im Gang mit der Frage: „Sind Sie der Autor?“ empfangen. Mir wurde ganz anders. Plötzlich wurde mir der Ernst der Lage klar.

Lehrerin Sandra Güldenring sprach eine kurze Einleitung und dann konnte es auch schon losgehen. Zuerst erklärte ich, wie der Begriff Reimix entstanden ist und erwähnte die Förderung durch „Ein Netz für Kinder“. Dann las ich den Reim über das Pech vor. Applaus. Aufatmen. Damit war das Eis gebrochen.

Fragen an den „Autor“

Die Kinder hatten einige Fragen vorbereitet: „Wie viele Reime haben Sie bisher geschrieben?“ „Wie lange schreiben Sie an einem Reim?“ „Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Reime zu schreiben?“ Nachdem ich ihren Wissensdurst stillen konnte, las ich als nächstes den Reim über die Mücke vor. Anschließen besprachen wir den  Inhalt und diskutierten die Bedeutung von schwierigen Wörtern: Weste, Bangen, Malheur, Fabel, Schwerkraft? Kein Problem. Toll! Wie gut die Schüler die Begriffe auf den Punkt bringen konnten. Vielleicht ist mein Kinderlexikon ja überflüssig?

Klicks für Kids

Zwischen dem Vorlesen der einzelnen Reime haben wir auch über das Internet gesprochen. Einige Kinder kannten zum Beispiel „Blinde Kuh“ und „FragFinn“. Das sind Suchmaschinen, die nur kindergerechte Webseiten anzeigen. Wir sprachen auch darüber, dass man im Internet vorsichtig sein muss, wem man was über sich verrät. Einige der 10jährigen sind schon ganz eigenständig in sozialen Netzwerken unterwegs. Hier ist Medienkompetenz gefragt.

Illustrationen begeistern

Die jungen Bücherwürmer waren von den Illustrationen zu den Reimen schlichtweg begeistert. Ob Raupe, Hai oder Gorilla: Die Comics sorgten für ausgelassene Heiterkeit. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei allen Illustratoren bedanken, die das Reimix-Projekt mit Comics, Zeichnungen und Illustrationen unterstützen. Ohne euch wäre Reimix nur halb so gut.

Reime-Lesungen für Schüler

Im Rahmen der Förderung durch „Ein Netz für Kinder“ werde ich in den nächsten Wochen weitere Lesungen durchführen. Ich freue mich über jede Einladung. Im Vorfeld sollte nur geklärt werden, welche Kinder gefilmt werden dürfen und welche nicht. Immerhin ist Reimix der Schutz der Rechte der Kinder extrem wichtig. Vielen Dank an Sandra Güldenring für die gute Organisation.

Danke Kinder für euer tolles Feedback. Das ist doch die schönste Belohnung für einen Autor Reime-Macher. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *