Lustige Reime über geschwätzige Hühner

Von Klatsch und Tratsch

Illustration Copyright: Anne Jodocy, 2017

Beim Kaffeeklatsch muss jedes Huhn
sich stets durch neuen Tratsch vortun.
Geschwätzig gackert eine los,
die Neugierde ist allseits groß.

„Habt ihr das Neueste gehört?“,
fragt sie die Freundinnen empört,
die aufmunternd die Köpfe nicken
und Krümel von der Decke picken.

Wenn eine ein Geheimnis quält,
wird’s gleich der Nachbarin erzählt.
Und so macht zur Plauderstunde
ein Gerücht rasant die Runde.

„Ein dickes Ei hab ich gelegt!“
erzählt die Tratschtante erregt.
Da kreischen alle alarmiert:
„Das Gleiche ist mir auch passiert!“

————————————————

Und was verrät uns dieser Reim?
Wer tratscht, dem fällt nichts Bessres ein.
Doch bringt man etwas ins Gerede,
weiß es gleich jeder im Gehege.

Reime Copyright © Sean Kollak, 27.04.2008, Quelle: www.reimix.de

Willst du dir den Reim vorlesen lassen?

 

Kennst du auch eine Tratschtante in deiner Familie? Oder hast du eine Freundin oder einen Freund, die kein Geheimnis für sich behalten könnten? Wie gehst du damit um, wenn dir jemand ein Geheimnis verrät? Über deine Meinung zu diesem Reim würde ich mich freuen. Hier findest du noch mehr lustige Kinderreime.

6 Kommentare zu „Lustige Reime über geschwätzige Hühner“

  1. Hallo Hilde,
    gerne kannst du den Reim in der Altenheimzeitung abdrucken, sofern ich als Autor und http://www.reimix.de als Quelle angegeben wird.
    PS: Wenn du mir ein Handy-Foto von der gedruckten Altenheimzeitung schicken kannst, würde mich das freuen. Ich könnte das Bild dann hier in Reimix veröffentlichen, wenn du mags.
    Liebe Grüße Sean

  2. Auch hallo und versteh ich natürlich sehr gut, auch wegen ja doch geistigem Eigentum 😉
    Sah auch mal von mir selbst gedichtetes und liebevoll erstelltes einfach gemopst in einem Gästebuch, was ich auch nicht als wirklich ok und fair empfand.
    Deinen Vorschlag finde ich sehr gut und mal sehn……
    Liebe Grüße und Danke 🙂

  3. Hallo Ann,
    vielen Dank. Ich tue mich etwas schwer, den ganzen Reim komplett auf anderen Webseiten abzudrucken. Dann kommt ja keiner mehr zu Reimix 😉

    Wie wäre es: Du bildest deine Liebelingsstrophe ab, schreibst darunter klein meinen Namen als Urheber und verlinkst auf diese Seite, wo das ganze Gedicht zu lesen ist.
    So haben deine Leser was zu lachen, aber auch meine Arbeit als Urheber wird gewürdigt. Was hältst du von dem Vorschlag?
    Gruß Reimix

  4. Das Gedicht finde ich einfach spitze, weil wie im richtigen Leben 🙂 und hätte es deshalb sehr gerne auch in meinem Blog veröffentlicht.
    Wäre dies möglich ohne das Copyright zu verletzen ?
    Liebe Grüße und noch einen schönen Frühlingstagwünsche ich

  5. Pingback: Reim-Blog » Lesung an der Grundschule Harmonie erfolgreich

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.