Pechvogel im Shitstorm

Wer will bei diesem Mistwetter nicht in den Süden und die Sonne fliegen? In meiner Fabel über den Pechvogel geht es genau darum. Aber dann landet der kleine Ausreißer in einem regelrechten Shitstorm, wie es Neudeutsch so schön anschaulich heißt.


Illustration Copyright Kathleen Pierard

Echt angeschissen

Bist du auch schon mal in einen Hundehaufen getreten? Dann stellt dir mal vor, wie du dich fühlen würdest – von Kopf bis Fuß bzw. vom Schnabel bis zu den Federn voller Gülle. Ekelhaft. Die Illustratorin Kathleen Pierard hat sich dieses sensible Thema vorgeknöpft und plakativ in Farbe gesetzt.

Schwer verdaulich

Während sich der Pechvogel beklagt, schaut die Kuh im Hintergrund der Zeichnung mit Unschuldsmiene aus großen Kulleraugen. Aber der erhobene Kuhschwanz signalisiert, dass der Verdauungsprozess erfolgreich war. Bei diesem Stichwort muss ich immer an meine kleine Ode an die Verdauung denken.

Vorne rein – und hinten raus:
So sieht’s bei Mensch und Tieren aus.

Neue Illustratorin: Kathleen Pierard

Da Kathleen neu auf Reimix ist, gibt es hier ein paar Stichpunkte.

  • Geboren am 8.4.1990 in Heidelberg
  • Ausbildung in Mannheim an der Akademie für Kommunikation
  • Fernstudium an der technischen Kunstschule Hamburg in Desktop Publishing und  Grafik Design

Was sind Wobbls?
Kathleen hat übrigens eigene Figuren erfunden, die ich sehr megagut finde – die Wobbls. Wie du auf der Website von Kathleen siehst, sind Wobbls sehr klein, wurstförmig und und leben meistens in einem alten Schuh, halten aber auch gerne ein Nickerchen in einer Blume.

Wie findest du die Illustration von Kathleen? Hast du auch schon mal einen Shitstorm erlebt? Wie überstehst du den Sturm Xaver? Wo verstecken sich Wobbls, wenn es draußen stürmt? Wenn du eine Antwort hast, schreib einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.