Illustration Panda von Angel Miguelez

Panda Illustration  von Angel Miguelez

 

Wer Politik macht, hält oft nicht,

was er im Wahlkampf groß verspricht.

 

Panda-Illustration von Angel Miguelez

Illustration Copyright, Angel Miguelez 2008

7 Kommentare zu „Illustration Panda von Angel Miguelez“

  1. Merhaba anatolia,

    vielen Dank für Dein Kompliment!

    Es freut mich immer sehr wenn meine Zeichnungen die Besucher dieses Blogs anregen Kommentare zu verfassen.

    Grüße aus Mannheim in die Türkei…

  2. hi miguelez, ich bin aus der türkei und bin zufaellig auf diese seite gestoßen also ich finde du hast talent die karikatur die du gemacht hast ist gut und finde das man beim ersten blick erkennt das es sich um ein politischen panda handelt 💡 viele grüße aus der türkei ❗

  3. 😆
    gefällt mir schon besser,
    aber mein Panda Vorstellung ist eher ein verspielter Zeitgenosse, der die Zeit hat zum Spielen, Ausruhen und das Leben eben geniessen.
    😉

  4. Hallo Mary,
    vor allem futtert der Panda viel. Deswegen hatte ich ursprünglich vor, ihn als Fresssack zu charakterisieren. Aber nach einiger Überlegung bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich die Abgründe der Politik bloßstellen wollte.

    Hier für Panda-Fans, eine andere Version:

    Der Pandabär – Politik geht durch den Magen.

    1.
    Der Panda ist in seiner Stadt
    als Bürgermeister immer satt:
    Er lässt sich gern was zustecken
    und das süße Leben schmecken.

    2.
    Von Festessen zu Festessen
    wechseln seine Interessen.
    Klug ergreift er keine Partei,
    redet stets um den heißen Brei.

    3.
    Ihm tut die Politik behagen,
    denn dort wird dick aufgetragen.
    So wird er rund und behäbig,
    alles andre als zielstrebig.

    4.
    Ganz krumm schon ist die Sitzhaltung
    aufgrund der Last der Verwaltung:
    Bis ein Beschluss getroffen ist,
    sitzt nächtelang er da und frisst.

    ————————————————

    Was will uns dieser Vers sagen?
    Politik geht durch den Magen!
    Die lassen es sich gut gehen,
    die der Gemeinde vorstehen.

  5. 😳
    Sorry, dass ich der Einzige bin, der deinen Panda nicht sofort erkannt hat – aber ich bin ein Panda-Fan und für mich würde ein Panda sowieso niemals Bürgermeister werden, weil er so liebenswert ist und die häßliche Politik anderen überlassen würde.
    Seine Augen sahen nämlich aus wie Veilchen – also, als ob jemand ihn zugerichtet hat. So sieht für mich kein Panda aus.
    Obwohl Pandas groß und bärig sind, sind sie auch zugänglich, scheu und liebenswert.
    Nichts für Ungut!
    Grüße,
    von
    Mary

  6. Hallo Mary,

    vielen Danke für Deine Kommentare zu meinen Zeichnungen.
    Ich finde es toll wenn sich jemand die Mühe macht und etwas zu meinen Illus schreibt und nicht mit seiner Kritik hinterm´Berg bleibt.

    Zur Zeichnung:
    Es ist interessant, dass Du keinen Panda erkennst! Ich hab´s nehmlich zuerst an der potentiellen Zielgruppe getestet. Meine Tochter (4 Jahre) hat spontan Kung Fu Panda gerufen. Auch Ihre Freundinen hatten da überhaubt keine Probleme einen Panda zu erkennen, die Sache mit dem Bürgermeister oder Politiker war da schon Erklärungs bedürftiger… Habe die Zeichnung auch unter animexx und deviantart gepostet und mein Feedback war bisher so: alle habe die Figur des Panda erkannt und sogar die des Politikers (Bürgermeisters) was eignetlich ja schwerer ist…

    Gruß

    Angel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.